Slalom-Kartfahren

Was ist Slalom-Kartfahren überhaupt?

Der Automobilclub Engen veranstaltet regelmäßig Aktivitäten im Bereich des Slalom-Kartfahrens.

In diesem Teilbereich des Kartsports wird auf großen, befestigten Flächen ein mit Pylonen abgesteckter Parcour durchfahrenen. Hierfür werden in der Regel Karts mit einem 6,5 PS starken Verbrennungsmotor verwendet.

Der jeweilige Fahrer befindet sich bei seinen Läufen entweder alleine oder mit einem weiteren Fahrer, welcher versetzt zu ihm startet, auf dem Parcour. Hierbei fährt Er oder Sie gegen die Zeit. Das bedeutet, das die Rundenzeiten aller Fahrer

gemessen werden und aus diesen dann der jeweils Schnellste ermittelt wird.

Um eine möglichst schnelle Rundenzeit zu erzielen ist nicht nur einfaches Gasgeben, sondern viel Geschick und Feingefühl im Umgang mit dem Kart erforderlich.

Parallel zum Slalom-Kartfahren, gibt es auch das sogenannte Rundstrecken-Kartfahren. Dieses Erfolgt ausschließlich auf professionellen und speziell zu diesem Zweck angelegten Rennstrecken. In dieser Variation des Kartfahrens treten mehrere Teilnehmer direkt gegeneinander an und der im Ziel Führende ist gleichzeitig der Sieger. In dieser Form des Kartfahrens werden leistungsstärkere Motoren als im Slalom-Kart eingesetzt.

Der Automobilclub Engen bemüht sich darum seinen Slalom-Kart Piloten regelmäßig Ausfahrten auf eine professionelle Rundstrecken-Kartbahn zu ermöglichen, damit diese die andere Variation des Kartfahrens kennenlernen können.